Winzerportrait

Bodegas Moraza

Weinlese bei Moraza

San Vincente de la Sonsierra
Rioja Alta / Spanien

 

Seit einigen Generationen hat sich die Familie Moraza im Rioja Alta an der Grenze zum Rioja Alavesa dem Weinbau gewidmet.
Erst Ende der 1980er Jahre begann man in den Bodegas Moraza, am Rande des netten Örtchens San Vincente de la Sonsierra die Weine selbst und unter eigenem Namen abzufüllen.

weiterlesen

 

Wein & Speisen

Unser Geschmackslabor

 

Veranstaltungen

mit VivoLoVin


23.11. Große Winterweinprobe

Wo: VivoLoVin
Duckwitzstraße 54-56, 28199 Bremen

15 EUR | Beginn: 19.30 Uhr

Anmeldung bei VivoLoVin 0421 5180210 oder This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

 

Westerlies: ein Wein

aus Portugal emissionsfrei nach Bremerhaven


weiterlesen

 

Hinter den Kulissen

VivoLoVin ist auch bei...

Facebook!!

 

Coole & frische Infos rund um den Wein und Vivo hier entlang:

 

 

Newsletter

Immer gut informiert sein!

 

Lust auf unterhaltsame und informative Inhalte rund um die VivoLoVin Wein-Welt?! Hier entlang!

In bunter Folge bieten die News Themen wie:

- Reiseberichte
- Wein-Speiseempfehlungen
- Winzerportraits
- Vergleichsverkostungen
- Bio im Weinberg
- Neuheiten im Sortiment
- Veränderungen bei VivoLoVin
- etc.

Hier geht es zur letzten Newsletters.

Jetzt zum Newsletter anmelden: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

 

Handwerk

Handwerk - Azul i Garanza

Wein des Monats

Lignum Blanc 2016 - DO Penedés

Bodegas Albet i Noya

Catalunya, Spanien


Lignum blanc Albet i Noya Vivolovin

Ein Katalane mit zwei Franzosen

im Barrique

Hier geht es zur Weinbeschreibung und Speiseempfehlung.

Mehr über Bodegas Albet i Noya erfahren

 

Artikel Fortsetzung

Winzerportrait

Bodegas Moraza

Weinlese bei Moraza

San Vincente de la Sonsierra
Rioja Alta / Spanien

Seit einigen Generationen hat sich die Familie Moraza im Rioja Alta an der Grenze zum Rioja Alavesa dem Weinbau gewidmet.
Erst Ende der 1980er Jahre begann man in den Bodegas Moraza, am Rande des netten Örtchens San Vincente de la Sonsierra die Weine selbst und unter eigenem Namen abzufüllen.

Die Eltern und Großeltern von Julia Moraza vinifizierten ihre Weine meist in der klassischen macéración carbonica, Qualität wurde aber meist über den Alkoholgehalt definiert. Neben vielen anderen neuen Ideen in der Bodega stellt Julia Moraza mit ihrem Freund und Ehemann Patricio Brongo dieses Prinzip auf den Kopf. Eleganz, Frucht und Frische zeichnen die Weine aus, ein mässig niedriger Akoholgehalt gilt als positives Arbeitsziel.Auf bis zu 600 Metern über dem Meeresspiegel, am Rande der Sierra Cantabria wehen im Hochsommer fast täglich kalte Nordwinde.

Die beiden Winzer von Moraza im Weinberg

Die reichen Aromen in den Trauben entwickeln sich langsam, ohne dass frühzeitig zuviel Zucker angereichert wird. Die handverlesenen Trauben, bringen Weine hervor, denen es nicht an eleganter Struktur mangelt. Sowohl die Tintos aus der Tempranillo, der reinsortige Garnacha als auch der weiße Viura wirken tiefgründig und komplex.

Julia Moraza und Patricio Brongo haben den jungen Bio-Weinen ihrer 20 ha weitgehend biodynamisch bewirtschafteter Rebflächen den Weg geebnet, als herausragende Tropfen begriffen zu werden.

 

Mit minimalem Schwefeleinsatz, geduldiger Arbeit im Weinberg, sowie dem Einsatz von Gravitation in der Kellertechnik, wo immer es möglich ist, zeigen sie wie großartig moderne und gleichzeitig traditionelle Rioja Weine sein können.

 

„Westerlies“ ein Wein aus Portugal emissionsfrei nach Bremerhaven

Westerlies are the prevailing winds that blow in from the west through the middle of the Atlantic Ocean, which have been pushing the sails of trade ships in northern Europe for ages. This wine sailed "emission free" from Porto to Bristol and Bremen on the world's oldest cargo ship; just one year older than Quinta do Romeu (est. 1874), where the grapes were grown, fermented and bottled. May the breeze be gentle and the tasting an inspiring one!“ Joao Menéres, Quinta do Rumeu, Portugal

VivoLoVin OHG, Quinta do Romeu und Fairtransport mit ihrer „Nordlys“

VivoLoVin oHG, der Spezialist für BioWeine in Bremen seit 1988, die Quinta do Romeu, Winzerbetrieb seit 1874 im Dourotal, und die Seebären von Fairtransport mit dem Spitznamen „The Tres Hombres“, seit 2007, haben sich für die Verwirklichung einer gemeinsamen Idee zusammen gefunden.
Der ursprüngliche und fundamentale Plan von Kapitän Lammerts, seinen Partnern und den Teams der Reederei Fairtransport ist, die meist sehr besondere Fracht emissionsfrei zu befördern. Die meisten Frachten sind ‚Spezialprodukte‘, die ökologisch, natürlich produziert, traditionell gefertigt und fair gehandelt werden – wie zum Beispiel Olivenöl, Wein und Rum aus kleinen handwerklichen Betrieben. Da macht der emissionsfreie Transport Sinn und ist konsequent. Darüber hinaus soll das Bewusstsein für die riesigen Mengen an Verschmutzung durch die moderne Schifffahrtsindustrie geschaffen und ein Umdenken positiv beeinflusst werden. Diesen Gedanken teilt VivoLoVin und ist in hochkarätiger Gesellschaft: einer der wichtigsten Kunden von Fairtransport ist das Spitzenrestaurant (weltbeste?) Noma in Kopenhagen.
Hier werden Rum, erlesene Öle und große Weine durch die Nordlys angeliefert, ein Beleg, dass verschiedenste Waren emissionsfrei um die Welt verschickt werden können. Aktuell segeln zum Beispiel auch humanitäre Hilfsgüter mit dem Segelschiff Tres Hombres in die Karibik, um Hurricane Opfer zu unterstützen.

Vor kurzem hat Fairtransport das hölzerne Segelboot „Nordlys“, möglicherweise das älteste Frachtschiff der Welt (ein Jahr älter als die Quinta do Romeu), restauriert, welches Vivolovin voraussichtlich im Zeitraum vom 31.10. und 06.11. den Wein „Westerlies“ von Portugal nach Bremerhaven bringt. Der rote Douro BioWein ‚Westerlies‘ ist eine einmalige Sonderedition von der Quinta do Romeu.

Die Idee des Fairen Transportes wollen Vivolovin und die Quinta do Romeu unterstützen.
Warum? VivoLoVin steht für: nachhaltig und ökologisch erzeugte Weine, faire und partnerschaftliche Handelsbeziehung zu Winzern und Winzerinnen, Naturbelassenheit der Weine. Auf der gesamten Fläche der Quinta do Romeu gibt es entweder wilden Eichenbewuchs oder Bio-zertifizierte Landwirtschaft. Die Familie Meneres arbeitet schon seit 1997 biologisch, ihr Betrieb seit 2000 komplett zertifiziert. Sie folgt in vielen Arbeitsprozessen den Ideen der biologisch-dynamischen Arbeitsweisen. Neben dem bewussten Verzicht auf ‚chemische Hilfen‘ folgt Joao Meneres einer ganzheitlichen und sozial fairen Idee in seiner Arbeit und mit seinen Angestellten. Demzufolge unterstützen beide Betriebe das Ziel von Fairtransport, den Anteil der Waren, die mit Segelschiffen und damit mit 90% weniger CO2 Ausstoß transportiert werden, zu erhöhen.
VivoLoVin und Quinta Do Romeo möchten damit ein Zeichen setzen: Rückbesinnung auf alte Transportwege. Bremen als Hansestadt und Weinmetropole mit seiner jahrhundertelangen Tradition in der Schifffahrt.
Mit diesem Projekt wird Wein wieder auf einer alten Route nach Bremen transportiert.

Weindaten

„Westerlies“: der Name Westerlies leitet sich ab aus der Bezeichnung der vorherrschenden Winde, die von Westen durch die Mitte des Atlantischen Ozeans wehen. Diese westlichen Winde waren der ‚Motor‘ der Segelschiffe auf dem Weg über den Atlantik nach Europa. Sie wehten damals wie heute.

Der tiefrote und fruchtbetonte Wein aus dem Jahr 2015, 12,5% vol., besteht aus den Rebsorten Touriga Nacional und Sousão. Weder gefiltert noch stabilisiert, kaum geschwefelt. Der Wein ist frisch, glatt und voller junger roter Frucht, aber mit guter Komplexität und Struktur.