Winzerportrait

Weingut Rieger / Baden / Deutschland

"Im Einklang mit der Natur wollen wir individuelle Weine mit Persönlichkeit, Charme und Charakter hervorbringen. Jeder Wein erzählt seine eigene Geschichte und wird damit unverwechselbar", sagt Philipp Rieger.
Das Familienweingut Rieger befindet sich quasi im Ortskern der kleinen Markgräfler Ortschaft Betberg und beherbergt aktuell vier Generationen. Ursprünglich ein Mischbetrieb, spezialisierten sich die Riegers zunehmend auf den Weinbau und öffneten 1986 erstmals die Türen ihrer Straußwirtschaft.

weiterlesen

 

Unser intelligentes Sortiment

Was der Handel wirklich braucht

20 Jahre Erfahrung und die Konzentration auf die Bedürfnisse unserer Kunden haben unser Sortiment entstehen lassen: etwa 450 reine Weine, die mit dem Mut zur gezielten Auswahl intelligent zu einem Profi - Sortiment zusammengestellt sind.
Mit Exklusivem, mit Bewährtem, aber immer wieder auch mit Avantgardistischem und, selbstverständlich, auch mit Günstigem.

weiterlesen

 

Lorbeerkranz trifft Weinrebe.

Spitzenwinzer. Ausgezeichnet!

Unsere Winzer gehören zu den erfolgreichsten der Branche. Jung - dynamische und alt - eingesessene, knackige und kauzige, versessene und vergessene, fleißige und geniale Winzerinnen und Winzer:
Mit großem Respekt vor der Natur und viel Engagement am Berg und im Keller haben sie in den letzten Jahren den Biowein zu Spitzenbewertungen geführt.
Die hohe Zahl von international prämierten Weinen im VivoLoVin – Sortiment singt ihnen immer mehr Loblieder. Und wir sind froh, solche Winzerinnen und Winzer unter uns zu haben.

 

 

 

 

BIO-MARKTPLATZ Bremen

29.5. 11 – 18 Uhr

Wir präsentieren ausgesuchte Weine zu raffinierten Happen, die in der Kochshow live zubereitet werden. Besuchen Sie uns auf dem historischen Bremer Rathausmarkt und genießen Sie Bioprodukte von regionalen Herstellern und Händlern.


 

 

NEWS

Wine Fair & Fine Food 2016

 

Unsere erste große Hausmesse-Eventreihe ist geschafft! Es gab mehrfach feinstes Essen, begleitet von spannenden, passenden Weinen, angeregte Gespräche, gelebte Freundschaft mit unseren Winzerinnen und Winzern und gute Stimmung in der speziellen Atmosphäre unseres Einzelhandels und des messetauglich umgebauten Kommissionierlagers. So war`s:

Donnerstagabend, 28.4. In der KÜCHE13 in Bremen findet das Auftaktmenü statt. Es kochen Küche13 Jan Philipp Iwersen und Hayk Seirig vom FAME Berlin.

weiterlesen

 

Vivo lovin'

Unsere Liebe zu reinen Weinen

Reine Weine entstehen im Einklang mit der Natur, mit Respekt und in Freundschaft, mit Fairness und in Partnerschaft, mit Erfahrung und durch Neugier. Heute wie im Jahr 1988 gilt es Ökologie, Önologie und Ökonomie nachhaltig und genussvoll in Einklang zu bringen. Durch unsere Liebe zu den reinen Weinen werden für unsere Kunden, für die Kunden unserer Kunden, für die Winzer und für unsere Umwelt reine Weine zur reinen Freude.

Wein des Monats

Albet i Noya – Curios – Xarel.lo 2015 –  D.O. Penedès

Subirats, Penedès, Catalunya

Ara em dic Curiós – Jetzt bin ich neugierig

Seit vielen Jahren zählt die Classic Serie von Albet i Noya mit Xarel.lo
(Blanc), Tempranillo (Tinto) und Pinot Noir - Merlot (Rosat) zu den bekanntesten Weinen im Bioweinregal - mit der Zypresse als Markenzeichen auf dem Etikett. Das Symbol ist in die Jahre gekommen und eine Auffrischung war an der Zeit. Die Comicfigur Curiós schaut keck und neugierig aus einem Weinglas heraus und blickt selbstbewusst in die Weinwelt.

weiterlesen

 

Marken machen Märkte.

Wir machen Marken

Der Bioweinmarkt wächst. Das bietet Chancen. Durch zunehmenden Wettbewerb und Preisdruck wird der Markt aber auch schwieriger. Hier werden starke Marken immer wichtiger. Mit unseren ambitionierten Winzern entwickeln wir seit vielen Jahren immer wieder eigenständige Marken, mit denen sich unsere Kunden am Markt erfolgreich abheben. Das Geheimnis des Markenerfolgs liegt neben der marketingstarken Produktausstattung vor allem in der Güte der Weine...

weiterlesen

 

Abfüllen. Aber richtig

Unsere Weinwerke Bremen: Bio in Flaschen.

Wir haben es geschafft, als junger Betrieb eine alte Bremer Tradition weiter zu führen und mit neuem Esprit zu beleben. Schon seit dem Mittelalter ist Bremen berühmt für gute Weine. Es gibt wohl keine andere Region der Welt, in der zwar kein Wein angebaut wird, aber dennoch so kultiviert mit Wein umgegangen und gehandelt wird.

weiterlesen

 

 

Immer wieder: Gut

Unser Weniger - Wege - Mehrwegsystem.

Ein intelligentes Mehrwegsystem als aktiver Beitrag zum Umweltschutz mit Kundenbindung: durch die direkte Anbindung der Weinwerke Bremen wird Mehrweg bei uns zu einem geschlossenen System der kurzen Wege und damit zu einer durchdachten und glaubwürdigen Konzeption. Die positive Bilanz der Mehrweg - Idee kommt hier voll zum Tragen und die Ressourcen werden wirklich geschont. So kann der Verbraucher mit gutem Gewissen zu Mehrweg greifen und profitiert dazu von einem besonders vorteilhaften Verhältnis von Qualität, Quantität und Preis.
Unser umfangreiches Mehrwegsortiment ist so für unsere Partner zu einem wichtigen Instrument der Kundenbindung geworden.

 

 

Artikel Fortsetzung

Unser intelligentes Sortiment

Was der Handel wirklich braucht

20 Jahre Erfahrung und die Konzentration auf die Bedürfnisse unserer Kunden haben unser Sortiment entstehen lassen: etwa 450 reine Weine, die mit dem Mut zur gezielten Auswahl intelligent zu einem Profi - Sortiment zusammengestellt sind. Mit Exklusivem, mit Bewährtem, aber immer wieder auch mit Avantgardistischem und, selbstverständlich, auch mit Günstigem. Weinen für alle Zielgruppen und für alle Handelsformen. Vom ehrlichen Landwein, über den rebsortenreinen Trendwein bis zur anspruchsvollen Spitzenqualität. Weil wir reine Wein nicht nur gerne auswählen, sondern auch gerne verkaufen, geben wir unser Wissen gezielt weiter: passend zum Profi - Sortiment genießen unsere Kunden auch die Profi - Beratung.

 

Marken machen Märkte.

Wir machen Marken

Der Bioweinmarkt wächst. Das bietet Chancen. Durch zunehmenden Wettbewerb und Preisdruck wird der Markt aber auch schwieriger. Hier werden starke Marken immer wichtiger. Mit unseren ambitionierten Winzern entwickeln wir seit vielen Jahren immer wieder eigenständige Marken, mit denen sich unsere Kunden am Markt erfolgreich abheben. Das Geheimnis des Markenerfolgs liegt neben der marketingstarken Produktausstattung vor allem in der Güte der Weine: statt anonymer Beliebigkeit setzen wir auf individuelle Weine mit Geschichte, Profil und Charakter. Besonders flexibel sind wir auch im Bereich „Private Label“ durch unsere leistungsfähige Logistik der WeinWerke Bremen.

 

Wein des Monats

Albet i Noya – Curios – Xarel.lo 2015 –  D.O. Penedès
Subirats, Penedès, Catalunya

Ara em dic Curiós – Jetzt bin ich neugierig

Seit vielen Jahren zählt die Classic Serie von Albet i Noya mit Xarel.lo
(Blanc), Tempranillo (Tinto) und Pinot Noir - Merlot (Rosat) zu den bekanntesten Weinen im Bioweinregal - mit der Zypresse als Markenzeichen auf dem Etikett. Das Symbol ist in die Jahre gekommen und eine Auffrischung war an der Zeit. Die Comicfigur Curiós schaut keck und neugierig aus einem Weinglas heraus und blickt selbstbewusst in die Weinwelt. Symbolisiert wird einer der Leitsätze der Arbeit bei Albet i Noya. Eine große Dosis Neugier war stets die Basis ihrer Arbeit, der Entwicklungen und Entdeckungen. Nur mit mutiger Neugier konnte eine derart tiefgehende und spannende Weinauswahl auf dem Weingut entstehen. Albet i Noya hat es gelernt, sich in kleinen Schritten immer wieder neu zu erfinden und sich Neuerungen zu öffnen.
In diesem Kontext steht der Name Curiós = Neugier und da im katalanischen die Substantive nicht ‚neutral‘ sind heißt die Rosado Variante folgerichtig Curiósa. Auch Rosé und Rotwein gibt es schon mit neuem Label.

Der Xarel.lo präsentiert sich schon in der Flasche klar und mit leicht schillerndem hellgrünem Reflex. Etwas grün ist auch die Anmutung in der Nase. Leicht grasige Aromen paaren sich mit dem Duft von wilden Frühlingsblumen. Filigran und zart ist sein erster Auftritt im Mund. Doch schnell entfalten sich verspielte Töne von Ananas und Pampelmuse mit einer zarten Note von frischen Kräutern. Der Nachhall ist cremig und lang.
Wir trinken den Xarel.lo von Albet i Noya gern zu in unserem portugiesischen Olivenöl angebratenem grünen Spargel, für die, die es mögen, mit einigen gegrillten Scampi verfeinert. Dazu gibt es bei uns einfach ein paar junge Kartoffeln aus dem Ofen.

Es lebe der Wein!

zurück

 

Abfüllen. Aber richtig

Unsere WeinWerke Bremen: Bio in Flaschen.

Wir haben es geschafft, als junger Betrieb eine alte Bremer Tradition weiter zu führen und mit neuem Esprit zu beleben. Schon seit dem Mittelalter ist Bremen berühmt für gute Weine. Es gibt wohl keine andere Region der Welt, in der zwar kein Wein angebaut wird, aber dennoch so kultiviert mit Wein umgegangen und gehandelt wird. Dass unsere WeinWerke Bremen nur Bio in Flaschen lassen, versteht sich dabei. Unmittelbar an die Zentrale von VivoLoVin angegliedert, werden hier Flaschen gewaschen, Weine gelagert, Weine abgefüllt und etikettiert. Hier wird dem gesamten Produktionsprozess die Qualität gegeben, für die unsere Weine bekannt sind. Hier schlägt das logistische Herz von VivoLoVin. Durch die WeinWerke Bremen ist VivoLoVin besonders flexibel und kann sehr schnell auf Anforderungen reagieren. Durch die Zusammenführung von Handels- und Abfüllkompetenz profitieren unsere Kunden von einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis.

zurück

 

Wine Fair & Fine Food 2016


Unsere erste große Hausmesse-Eventreihe ist geschafft! Es gab mehrfach feinstes Essen, begleitet von spannenden, passenden Weinen, angeregte Gespräche, gelebte Freundschaft mit unseren Winzerinnen und Winzern und gute Stimmung in der speziellen Atmosphäre unseres Einzelhandels und des messetauglich umgebauten Kommissionierlagers. So war`s:

Donnerstagabend, 28.4. In der KÜCHE13 in Bremen findet das Auftaktmenü statt. Es kochen Küche13 Jan Philipp Iwersen und Hayk Seirig vom FAME Berlin. Das Restaurant ist komplett ausgebucht und die Gäste genießen 6 wunderbare Gänge (Dessert von …), begleitet von passenden Weinen. Die Winzer der
Weinauswahl sind ebenfalls dabei und nehmen sich gern Zeit, sich mit den Gästen zu unterhalten, was stark zu den vielen besonders positiven Rückmeldungen beiträgt hat.

Freitagvormittag: Das Messeequipment von Kühl- und Kochgeräten, über Gläser bis zum LED Strahler wird angeliefert. Wir befinden uns – gefühlt – mitten in einem Ameisenhaufen. In dem es wuselig aber durchaus zielgerichtet zugeht. Einzelhandel, Messehalle und Seminarraum werden fertig vorbereitet, gegen Mittag stoßen unsere Mitaussteller und die Köche dazu, um aufzubauen. Ingeborg Göpel von Vallée Verte bereitet die ersten 30 Käseteller für`s Wein & Käse Seminar vor und die Winzerinnen und Winzer stimmen sich mit Kai Schamar während eines gemeinsamen Essens im Restaurant Canova auf die Messe ein.
Um 15 Uhr geht es los: Die ersten Besucher treffen ein und begeben sich auf die Probierpfade, z.B. „leicht & beschwingt in den Sommer“ oder „Würzig, gehaltvoll gegen jegliche Form von Langeweile“. Andere lassen erstmal die Atmosphäre wirken und starten im Einzelhandel mit Catucho Kaffee und einem Eis von Kaemena, um dann über Prosecco auf die Weinreise umzusteigen. Der Seminarbetrieb im Obergeschoss beginnt und wird bis kurz vor Messeende vier weitgehend ausgebuchte, knackige Seminare bieten.
Schön ist, dass viele der 300 Besucher des ersten Tages sich Zeit lassen und ausgiebig probieren. Zwischendurch wird eine köstliche kleine Stärkung an einer der Kochinseln eingenommen, so dass wir Mühe haben, die Räume nach Messeende um 20 Uhr „gastfrei“ zu kriegen, um für das interne Abendprogramm umzubauen: An zwei langen Tafeln im Einzelhandel serviert uns (VivoLoVin MitarbeiterInnen, WinzerInnen und AusstellerInnen) das am Vorabend bewährte Kochteam KÜCHE13 und FAME Berlin ein spitzenmäßiges 4-Gänge-Menü, das bei gelöster Stimmung den Abend lange ausklingen lässt.

Samstagfrüh: Aufräumen, auffüllen, Messetische wieder herrichten, 60 Käseteller vorbereiten, einstimmen, los!
Um 11 Uhr geht die Tür wieder auf und heute kommen noch mehr Leute: 300 neue Gäste und etwa 150 Personen, die ihr Eintrittsglas vom Vortag wieder mitbringen und da weiter probieren können, wo sie Freitag aufhören mussten. Auch die Köchinnen und Köche haben heute deutlich mehr zu tun, weil die Gäste noch länger bleiben und sich gerne mit den kleinen, feinen Gerichten stärken. Manche nehmen zwischendurch ihre Seminartermine wahr, entkommen dadurch dem Messetrubel für ein Stündchen und gehen mit erweitertem Blickwinkel zurück in die Halle, wo sie z.B. weitere Weine eines Weingutes probieren oder andere „Naturweine“. Viele TeilnehmerInnen äußern, spannende, neue Impulse durch die Seminare mitgenommen zu haben und haben es auch genossen, die Winzer selbst zu erleben.
Den ganzen Tag über sind Einzelhandel und Messehalle angenehm voll, man muss nicht zu lange warten, um an die Stände zu gelangen, die Stimmung ist super.

Fazit der beiden Tage: Gut 750 zufriedene Besucher, von denen nicht wenige zum ersten Mal bei uns waren und gerne wieder kommen würden, gut ausgelastete AusstellerInnen und KöchInnen und einen großen Schatz an Erfahrungen für ein nächstes Mal.

Ganz zu Ende war der wilde Ritt noch nicht: Nach Messeende räumten wir die Halle aus, dimmten das Licht, stachen die Craftbeer-Fässer an, zündeten den Grill an und hatten im Einzelhandel an der Wein- und Biertheke und in der Halle bei Musik, Grillwürstchen und echt „slowen“ Butterbroten einen für manche noch bis in den Morgen dauernden „Tanz in den Mai“ mit WinzerInnen, AustellerInnen und 250 extra für die Party geladenen Gästen.

Ein großes, herzliches DANKESCHÖN an alle, die mitgeholfen haben, diese Tage zu einem Erfolg werden zu lassen!


Ein paar O-Töne:

Dear all,
It was a great pleasure to be present at the fantastic event you organized this weekend!
Thank you so much for everything. I felt truly welcomed!
Also congratulations for the quality of everything, I can only imagine how much work it must have been to achieve such a good result. It’s a real honor to be part of VivoLoVin family.

Best,
João    (Quinta do Romeu)


Congratulations for this event. I think it was a great idea, it was very well organised and we all had a very nice time while Working! Thank you very much for planning this and inviting me and big Bisous aus Frankreich to you.

Cordialement,
Wenny Tari (Domaine de Brau)


Your team is our team so CONGRATULATIONS TO ALL OF US for such a nice show!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
To the new members of the Vivo family: WELCOME to the crew!!!!!!!!!!!
To the dinosaur members of the Vivo family: nice to see you again. We use glasses now but the fun and the atmosphere still the same as 15 years ago.
Whatever you organize, we'll be there.
Thanks to everybody and don't stop as SHOW MUST GO ON!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Cheers
Josep  (Albet i Noya)


zurück

 

Winzerportrait

Weingut Rieger / Baden / Deutschland

Das Familienweingut Rieger befindet sich quasi im Ortskern der kleinen Markgräfler Ortschaft Betberg und beherbergt aktuell vier Generationen. Ursprünglich ein Mischbetrieb, spezialisierten sich die Riegers zunehmend auf den Weinbau und öffneten 1986 erstmals die Türen ihrer Straußwirtschaft. Heute zählt diese Straußwirtschaft zu den ältesten im Markgräflerland.

Als Philipp Rieger 2005 in das elterliche Weingut eintrat, wurden die Rebflächen auf ökologischen Weinbau umgestellt. Schon damals begann Philipp Rieger während der Arbeit im Wingert, über weitere Schritte nachzudenken und orientierte sich zunehmend an biodynamischen Kriterien. Heute ist das Weingut Demeter zertifiziert, wobei Philipp Rieger einen sehr bodenständigen Zugang zu der Idee der biodynamischen Landwirtschaft kommuniziert.

Sehr angenehm und grazil zeigen sich die Weine des Weingutes. Nur mäßige Alkoholgehalte sind die Prämisse, die Weißweine sind charmant und spiegeln

zurück