Winzerportrait

Azienda Agricola Pratello / Lambordia / Italien

Die Geschichte der Azienda Agricola Pratello ist bis in das Jahr 1860 zurückzuverfolgen, sodass es nicht verwunderlich ist, wieviel Wert auf Tradition gelegt wird. Auf dem Betrieb werden sowohl Oliven als auch Weinreben angebaut, wobei die Reben ungefähr die Hälfte der landwirtschaftlichen Nutzfläche einnehmen. Im Jahr 2000 entschied sich die Familie den Betrieb auf ökologische Landwirtschaft umzustellen. Dies geschah in erster Linie aufgrund der hohen Übereinstimmung der Familie Bertola mit den Werten des Bio-Landbaus. Einen besonderen Charakter bekommt die Arbeit auf dem Weingut, wenn Vincenzo Bertola von der Zusammenarbeit mit Bodenspezialisten erzählt.

weiterlesen

 

Unser intelligentes Sortiment

Was der Handel wirklich braucht

20 Jahre Erfahrung und die Konzentration auf die Bedürfnisse unserer Kunden haben unser Sortiment entstehen lassen: etwa 450 reine Weine, die mit dem Mut zur gezielten Auswahl intelligent zu einem Profi - Sortiment zusammengestellt sind.
Mit Exklusivem, mit Bewährtem, aber immer wieder auch mit Avantgardistischem und, selbstverständlich, auch mit Günstigem.

weiterlesen

 

Lorbeerkranz trifft Weinrebe.

Spitzenwinzer. Ausgezeichnet!

Unsere Winzer gehören zu den erfolgreichsten der Branche. Jung - dynamische und alt - eingesessene, knackige und kauzige, versessene und vergessene, fleißige und geniale Winzerinnen und Winzer:
Mit großem Respekt vor der Natur und viel Engagement am Berg und im Keller haben sie in den letzten Jahren den Biowein zu Spitzenbewertungen geführt.
Die hohe Zahl von international prämierten Weinen im VivoLoVin – Sortiment singt ihnen immer mehr Loblieder. Und wir sind froh, solche Winzerinnen und Winzer unter uns zu haben.

 

 

 

 

Vivo live im Herbst

Besuchen Sie uns auf den regionalen Biomessen!

BioSüd 25.09.
Augsburg, Halle 5, Stand A34

BioNord 09.10.
Hannover, Halle 4, Stand A23

9-17:30 Uhr

+++ prämierte Weine +++ Neuheiten +++ ungeschwefelte Weine +++ saisonale Highlights +++

 

 

NEWS

Biodiversität – Teil 1
Teil der Lebenseinstellung

 

Biodiversität ist ein Begriff, der immer wieder in Zusammenhang mit einer nachhaltigen Welt gebracht wird. Doch was ist eigentlich mit diesem Begriff gemeint? Warum ist Biodiversität so wichtig? Und was hat das Ganze mit Bio-Wein zu tun?
Der Begriff Biodiversität kann mit biologischer Vielfalt übersetzt werden. Zur biologischen Vielfalt gehören sämtliche Tier- und Pflanzenarten, die es auf der Erde gibt. Ob Marienkäfer, Gänse, Mohnblumen, Kamille oder Pinie – alles zählt dazu.

 

 

weiterlesen

 

Genussland

Bremen - Niedersachsen

Im letzten Jahr haben wir zusammen mit anderen Erzeugern, Händlern und Gastronomen aus der Region den Verein Genussland Bremen Niedersachsen ins Leben gerufen. Mit unserer Arbeit setzen wir uns für den Erhalt der regionalen Ess- und Genusskultur ein. Als Gründungs- und Vorstandsmitglied hilft VivoLoVin gerne bei der Verbreitung dieser Idee. Von einer nachhaltigen, gesunden, handwerklichen und bezahlbaren Erzeugung in unserer Region bis hin zur Verarbeitung und der Verbreitung der Produkte in Handel und Gastronomie – wir engagieren uns.

Entdecken Sie die Genussland Seite.

 

Wein des Monats

Azienda Agricola Pratello –Lugana Catulliano 2015 – DOP Lugana


Pratello, Lombardia, Italien


Goldgelbe Trauben – Lugana mit Großem Gold dekoriert

Ehrlich gesagt hatten wir die äußerst hohe Bewertung nicht erwartet, umso mehr erfreut uns die große Goldmedaille mit 96 Punkten. Der Lugana 2015 ist genial, aber er bricht etwas mit der frischen Stilistik der letzten Jahre. Der 15er Jahrgang weiß gar nicht wohin mit seiner ganzen Kraft, seinen Aromen, seinem Potenzial. Die Konzentration zeigt sich schon beim ersten Blick. Goldgrüne Reflexe sind klar und konzentriert durchscheinend. Die Nase besticht durch  seidige Aromen von weißem Pfirsich, reifem Apfel und etwas Blütenduft. Nicht aufdringlich, aber bei jedem Schluck präsent. Von diskreter und kraftvoller Konzentration ist der Auftritt des Lugana Catulliano im Mund. Pfirsich und Apfel begleiten uns weiter, etwas Ananas und eine Idee von Akazienhonig runden das Gesamtbild ab. Der Wein ist nicht unbedingt der klassische leichte Sommerwein, er hat ausreichend Alkohol und dennoch bleiben ihm noch knappe 5g/l Restsüße. Damit passt er vortrefflich in den Spätsommer, kann uns auch bei den ersten kühlen Abenden erfreuen. Gern begleitet der Lugana Pasta mit hellen Saucen.


weiterlesen

 

Marken machen Märkte.

Wir machen Marken

Der Bioweinmarkt wächst. Das bietet Chancen. Durch zunehmenden Wettbewerb und Preisdruck wird der Markt aber auch schwieriger. Hier werden starke Marken immer wichtiger. Mit unseren ambitionierten Winzern entwickeln wir seit vielen Jahren immer wieder eigenständige Marken, mit denen sich unsere Kunden am Markt erfolgreich abheben. Das Geheimnis des Markenerfolgs liegt neben der marketingstarken Produktausstattung vor allem in der Güte der Weine...

weiterlesen

 

Abfüllen. Aber richtig

Unsere Weinwerke Bremen: Bio in Flaschen.

Wir haben es geschafft, als junger Betrieb eine alte Bremer Tradition weiter zu führen und mit neuem Esprit zu beleben. Schon seit dem Mittelalter ist Bremen berühmt für gute Weine. Es gibt wohl keine andere Region der Welt, in der zwar kein Wein angebaut wird, aber dennoch so kultiviert mit Wein umgegangen und gehandelt wird.

weiterlesen

 

 

Immer wieder: Gut

Unser Weniger - Wege - Mehrwegsystem.

Ein intelligentes Mehrwegsystem als aktiver Beitrag zum Umweltschutz mit Kundenbindung: durch die direkte Anbindung der Weinwerke Bremen wird Mehrweg bei uns zu einem geschlossenen System der kurzen Wege und damit zu einer durchdachten und glaubwürdigen Konzeption. Die positive Bilanz der Mehrweg - Idee kommt hier voll zum Tragen und die Ressourcen werden wirklich geschont. So kann der Verbraucher mit gutem Gewissen zu Mehrweg greifen und profitiert dazu von einem besonders vorteilhaften Verhältnis von Qualität, Quantität und Preis.
Unser umfangreiches Mehrwegsortiment ist so für unsere Partner zu einem wichtigen Instrument der Kundenbindung geworden.

 

 

Artikel Fortsetzung

Unser intelligentes Sortiment

Was der Handel wirklich braucht

20 Jahre Erfahrung und die Konzentration auf die Bedürfnisse unserer Kunden haben unser Sortiment entstehen lassen: etwa 450 reine Weine, die mit dem Mut zur gezielten Auswahl intelligent zu einem Profi - Sortiment zusammengestellt sind. Mit Exklusivem, mit Bewährtem, aber immer wieder auch mit Avantgardistischem und, selbstverständlich, auch mit Günstigem. Weinen für alle Zielgruppen und für alle Handelsformen. Vom ehrlichen Landwein, über den rebsortenreinen Trendwein bis zur anspruchsvollen Spitzenqualität. Weil wir reine Wein nicht nur gerne auswählen, sondern auch gerne verkaufen, geben wir unser Wissen gezielt weiter: passend zum Profi - Sortiment genießen unsere Kunden auch die Profi - Beratung.

 

Marken machen Märkte.

Wir machen Marken

Der Bioweinmarkt wächst. Das bietet Chancen. Durch zunehmenden Wettbewerb und Preisdruck wird der Markt aber auch schwieriger. Hier werden starke Marken immer wichtiger. Mit unseren ambitionierten Winzern entwickeln wir seit vielen Jahren immer wieder eigenständige Marken, mit denen sich unsere Kunden am Markt erfolgreich abheben. Das Geheimnis des Markenerfolgs liegt neben der marketingstarken Produktausstattung vor allem in der Güte der Weine: statt anonymer Beliebigkeit setzen wir auf individuelle Weine mit Geschichte, Profil und Charakter. Besonders flexibel sind wir auch im Bereich „Private Label“ durch unsere leistungsfähige Logistik der WeinWerke Bremen.

 

Wein des Monats

Azienda Agricola Pratello –Lugana Catulliano 2015 – DOP Lugana
Pratello, Lombardia, Italien

Goldgelbe Trauben – Lugana mit Großem Gold dekoriert

Ehrlich gesagt hatten wir die äußerst hohe Bewertung nicht erwartet, umso mehr erfreut uns die große Goldmedaille mit 96 Punkten. Der Lugana 2015 ist genial, aber er bricht etwas mit der frischen Stilistik der letzten Jahre. Der 15er Jahrgang weiß gar nicht wohin mit seiner ganzen Kraft, seinen Aromen, seinem Potenzial. Die Konzentration zeigt sich schon beim ersten Blick. Goldgrüne Reflexe sind klar und konzentriert durchscheinend. Die Nase besticht durch  seidige Aromen von weißem Pfirsich, reifem Apfel und etwas Blütenduft. Nicht aufdringlich, aber bei jedem Schluck präsent. Von diskreter und kraftvoller Konzentration ist der Auftritt des Lugana Catulliano im Mund. Pfirsich und Apfel begleiten uns weiter, etwas Ananas und eine Idee von Akazienhonig runden das Gesamtbild ab. Der Wein ist nicht unbedingt der klassische leichte Sommerwein, er hat ausreichend Alkohol und dennoch bleiben ihm noch knappe 5g/l Restsüße. Damit passt er vortrefflich in den Spätsommer, kann uns auch bei den ersten kühlen Abenden erfreuen. Gern begleitet der Lugana Pasta mit hellen Saucen. In Butter gebratener Süßwasserfisch, wie z.B. Zander passt bestens. Selbst ein Risotto auf Basis von junger Rote Bete mit Aprikose, etwas Ingwer und Parmesan abgeschmeckt konnte den schmelzigen Bianco nicht ‚mundtot‘ machen.
Nicht auf den Mund gefallen ist auch Vincenzo, der Gutsbesitzer und Önologe auf Pratello. Typisch italienisch, stets etwas hektisch und in Eile;  wir sind immer wieder begeistert, wenn er seine Arbeit und seine Weine beschreibt. Voller Enthusiasmus begleitet er die Trauben eines jeden Jahrgangs und holt liebevoll aus ihnen heraus, was sie an Potenzial zu bieten haben. So schmeckt tatsächlich jeder Jahrgang etwas anders, und Vincenzo versteht es mit einer Fülle treffender Adjektive zu beschreiben, was seine Weine zum Ausdruck bringen möchten.
Neben dem Klassiker vom südwestlichen Ufer des Gardasees überrascht uns die traditionelle Azienda immer wieder mit den feinwürzigen Rossi. Besonders gefällt uns aktuell der schön gereifte Torrazzo 2013, eine Cuvée aus Gropello und Marzemino. Beides sind typische, aber in Deutschland wenig bekannte Rebsorten aus dem Norden Italiens. Sie überraschen uns mit einem Bouquet aus Küchenkräutern, allen voran Liebstöckel. Gepaart mit einer frischen Säure und den gereiften würzig weichen Tanninen ruft der Wein nach Pizza oder einer zünftigen Brotzeit mit Wurst und Käse aus der  Lombardei oder dem bergigen Valtellina.


Es lebe der Wein!

zurück

 

Abfüllen. Aber richtig

Unsere WeinWerke Bremen: Bio in Flaschen.

Wir haben es geschafft, als junger Betrieb eine alte Bremer Tradition weiter zu führen und mit neuem Esprit zu beleben. Schon seit dem Mittelalter ist Bremen berühmt für gute Weine. Es gibt wohl keine andere Region der Welt, in der zwar kein Wein angebaut wird, aber dennoch so kultiviert mit Wein umgegangen und gehandelt wird. Dass unsere WeinWerke Bremen nur Bio in Flaschen lassen, versteht sich dabei. Unmittelbar an die Zentrale von VivoLoVin angegliedert, werden hier Flaschen gewaschen, Weine gelagert, Weine abgefüllt und etikettiert. Hier wird dem gesamten Produktionsprozess die Qualität gegeben, für die unsere Weine bekannt sind. Hier schlägt das logistische Herz von VivoLoVin. Durch die WeinWerke Bremen ist VivoLoVin besonders flexibel und kann sehr schnell auf Anforderungen reagieren. Durch die Zusammenführung von Handels- und Abfüllkompetenz profitieren unsere Kunden von einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis.

zurück

 

Biodiversität – Teil 1
Teil der Lebenseinstellung


Biodiversität ist ein Begriff, der immer wieder in Zusammenhang mit einer nachhaltigen Welt gebracht wird. Doch was ist eigentlich mit diesem Begriff gemeint? Warum ist Biodiversität so wichtig? Und was hat das Ganze mit Bio-Wein zu tun?
Der Begriff Biodiversität kann mit biologischer Vielfalt übersetzt werden. Zur biologischen Vielfalt gehören sämtliche Tier- und Pflanzenarten, die es auf der Erde gibt. Ob Marienkäfer, Gänse, Mohnblumen, Kamille oder Pinie – alles zählt dazu.
Durch bestimmte menschliche Handlungsweisen, wie dem Anbau von Monokulturen, wird Druck auf das natürliche Ökosystem ausgeübt. So werden beispielsweise Böden einseitig beansprucht und ausgelaugt. Dies verändert die Umgebung um uns herum und nimmt den Tieren sowie Pflanzen den notwendigen Lebensraum. Die Stabilität des Ökosystems ist nicht gewährleistet, sodass in Deutschland jede Dritte Art vom Aussterben bedroht ist. Diese Entwicklung macht Biodiversität zu einem der dringlichsten Themen im Bereich Nachhaltigkeit – mindestens genauso wichtig wie der Klimawandel.
Der Verlust von Arten sowie die Veränderung von Lebensräumen haben direkte Auswirkungen auf uns Menschen. Denn wie sollen wir ohne eine funktionierende Natur langfristig Lebensmittel produzieren? So sind es doch die natürlichen Gegebenheiten, die uns mit Nahrungsmitteln versorgen und in den Genuss von Wein kommen lassen. Der Erhalt der Biodiversität ist also für jeden wichtig!
Der Erhalt der Biodiversität kann durch den ökologischen Anbau unterstützt werden. Die EU-Öko-Verordnung stellt hierzu Mindestanforderungen an die Herstellung von Bio-Lebensmitteln auf, wie z.B. den Verzicht auf chemisch synthetische Düngemittel. Das gilt auch für Bio-Wein. Darüber hinaus werden jedoch keine aktiven Maßnahmen verlangt, um eine Vielfalt von Pflanzen und Tieren in den Herstellungsprozess zu integrieren, z.B. gibt es keine Anforderungen zum Anlegen von Nistkästen oder Insektenhotels. Dies sieht bei vielen unserer Winzer anders aus. Ihnen ist die Bedeutung der biologischen Vielfalt bewusst. Dies äußert sich bereits in ihrer ganz eigenen Interpretation von Biodiversität.
Auf dem Weingut Azul y Garanza spricht man von „Schönheit“. Man ist der Überzeugung, dass die Schönheit eines Weinguts darin besteht, das Weingut mit Leben zu füllen. Nur diese Schönheit bzw. Harmonie von Tier- und Pflanzenwelt lässt dann eine qualitativ hochwertige Traube entstehen.
Das ökologische Engagement der Winzer begründet sich nicht nur in den Anforderungen der EU-Öko-Verordnung, sondern ist viel tiefer verankert. Ángela Sáenz Pérez vom Weingut Ruiz Jimenez beschreibt es wie folgt: “Ich habe mit Biodiversität angefangen, da ich an die Natur glaube und ich nach einer Alternative zur industriellen Landwirtschaft gesucht habe. Eine Alternative, bei der die Natur als essentieller Teil des Weinguts verstanden wird und die natürlichen Gegebenheiten nicht als Feind betrachtet werden.[...] Die ständige Suche nach der Balance zwischen Natur und unserem Weingut ... das ist unsere Philosophie.”
Biodiversität wird somit zu einem festen Bestandteil der Lebenseinstellung und bedingt jedes weitere Handeln. Welche konkreten Maßnahmen unsere Winzer ergreifen, um das große Krabbeln und Kriechen auf dem Weinberg zu erhalten und welchen Einfluss der Erhalt der Biodiversität auf die Weinqualität hat, erfahren Sie in der nächsten Ausgabe.

Kim Wilkens

zurück

 

Winzerportrait

Azienda Agricola Pratello / Lambordia / Italien

 

 

 

Die Geschichte der Azienda Agricola Pratello ist bis in das Jahr 1860 zurückzuverfolgen, sodass es nicht verwunderlich ist, wieviel Wert auf Tradition gelegt wird. Auf dem Betrieb werden sowohl Oliven als auch Weinreben angebaut, wobei die Reben ungefähr die Hälfte der landwirtschaftlichen Nutzfläche einnehmen. Im Jahr 2000 entschied sich die Familie den Betrieb auf ökologische Landwirtschaft umzustellen. Dies geschah in erster Linie aufgrund der hohen Übereinstimmung der Familie Bertola mit den Werten des Bio-Landbaus. Einen besonderen Charakter bekommt die Arbeit auf dem Weingut, wenn Vincenzo Bertola von der Zusammenarbeit mit Bodenspezialisten erzählt. Der Boden auf der Azienda wurde einer sorgfältigen Strukturanalyse unterzogen, um herauszufinden, welche Reben hier am besten gedeihen. So ist Vincenzo Bertola davon überzeugt, dass der Schlüssel für seine ungewöhnlichen und komplexen Weine in den Böden sowie dem Klima liegt und weniger im Weinkeller.

zurück